» » Tefal Optigrill Test

Tefal Optigrill Test

eingetragen in: Kontaktgrill, Küchengeräte Test | 5

Tefal Optigrill Test und Vergleich 

Du suchst einen richtig guten Kontaktgrill, der dir sagt, wann dein Grillgut fertig ist? Dann kann ich dir den Tefal Optigrill  wärmstens empfehlen…!

 

Der Tefal OptiGrill ist ein tolles Teil und es gibt ihn inzwischen in einigen unterschiedliche Varianten… Ich habe mir das Standardmodell, den Tefal GC702d Optigrill gekauft und bin mehr als zufrieden. Er hat 6 verschiedene Programme und du kannst ihn sogar zum Auftauen benützen. Perfekt, wenns mal spontan und schnell gehen muss. 

 

Hier gibts noch mehr zum Thema Kontaktgrill:

 

 

 

 

 

Anzeige:

 

 

 1 Vergleichstabelle:

Vom Tefal Optigrill gibt es inzwischen verschiedene Ausführungen: 

 

 

Artikel-
bezeichnung
Optigrill
GC7148
Optigrill
GC702D
Optigrill Plus
GC712D
Optigrill Smart
GC730D
Amazon
Shop
bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen bei Amazon kaufen
Bild
Meine
Einschätzung:
    1,1
         Sehr gut

            zusätzlicher
 Backeinsatz für Kuchen,
Lasagne, aufwärmen...!
  1,4
    Sehr gut

Preis-, Leistung TOP!!
    1,7
         Sehr gut

            zusätzliche
       Temperaturstufen!!
    1,8
         Sehr gut

            Bluetooth - App
   E-Magazin + Rezepte...!
App
Steuerung
XXX
Automatische
Programme
6666 am Gerät
weitere in der
App
Manuelle
Programme
4
Temperaturstufen
1
Temperaturstufe
4
Temperaturstufen
4
Temperaturstufen
Auftaufunktion
Warmhalte-
funktion
Leistung/
Watt
2000 Watt2000 Watt2000 Watt2000 Watt
Abnehmbare
Grillplatten
Spülmaschinen
geeignet
Größe der
Grillfläche
600 cm²
(19 cm x 31,5 cm)
600 cm²
(19 cm x 31,5 cm)
600 cm²
(19 cm x 31,5 cm)
600 cm²
(19 cm x 31,5 cm)
autom.
Abschaltung
FeaturesRezeptbuch
Baking Zubehör
RezeptbuchRezeptbuchRezeptbuch
App
E-Magazin
Amazon
Preis
129,00 EUR108,99 EUR129,00 EUR155,85 EUR

 

 

2 Tefal OptiGrill Test

 

Der Optigrill ist mein absoluter Lieblingsgrill und deshalb auch mein Testsieger bei den Kontaktgrills. Er kann unheimlich viel und ist trotzdem ganz einfach zu bedienen. Das ist mir ganz wichtig, da ich nicht vor jeder Anwendung die Gebrauchsanweisung durchlesen möchte...

 

 

Vor dem ersten Gebrauch solltet Ihr die Euch die Gebrauchsanweisung auf jeden Fall

durchlesen. Der Tefal Optigrill ist zwar fast

selbsterklärend, aber eben nur fast.

 

 

Tefal Optigrill GC702D

Der Tefal Kontaktgrill Optigrill hat einige Funktionen, mit denen Ihr Euch zuerst einmal vertraut machen solltet. Die Programme funktionieren nur richtig, wenn Ihr die Aufheizzeit beachtet und die dauert eben ein paar Minuten. 

 

Als ich den Tefal Optigrill das erste mal ausprobiert habe, habe ich die Anweisungen nur mal überflogen (ich kenn mich ja schließlich aus...) und dabei übersehen, dass ich die Aufheizzeit abwarten muss.

 

Dann haben natürlich die Programme nicht richtig funktioniert und das Grillen hat nicht optimal geklappt. Also Geduld haben und erst loslegen, wenn der Tefal Tischgrill heiß genug ist.

 

 

Die wichtigsten Merkmale vom Tefal Optigrill:
Abmessungen, Größe der Grillplatten und Gewicht:

 

 

Tefal Kontaktgrill - OptiGrill GC702D

Der Tefal Optigrill ist ein reiner Kontaktgrill. Die Grillflächen können nicht komplett auseinander geklappt werden, wie es bei anderen Modellen möglich ist ( z. B. beim Klarstein Butterfly&Bee). Es handelt sich hier um einen Elektro Grill, der mit Strom läuft. Das Kabel des Optigrills ist nur etwa 112 cm lang, vielleicht braucht Ihr ein zusätzliches Verlängerungskabel. Bei mir reicht es grade eben so bis zur Steckdose.

 

Der Tefal Optigrill ist etwa 4,65 kg schwer und die Maße betragen ca. 17 cm x 36,5 cm x 32 cm (HxBxT). Er lässt sich ganz leicht transportieren und schnell aufstellen. Die einfache Grillfläche beträgt 19 cm x 31,5 cm, das heißt jeweils oben und unten.

 

Das reicht für etwa 2 große Steaks oder 4 kleine Burger Patties. Dazwischen kannst Du sicher noch ein paar Würstchen klemmen.  Der normale Tefal Optigrill ist also für Großfamilien nicht optimal, hier würde ich lieber den Tefal Optigrill XL kaufen, da ist die Grillfläche etwa 33% größer.

 

 

Materialen des Tefal Optigrills:

 

Der Körper des Tefal Optigrill besteht überwiegend aus gebürstetem Edelstahl. Der Griff besteht aus thermoplastischem Kunststoff, so kannst Du Dir die Finger nicht verbrennen. Zumindest nicht am Griff. Der Deckel ist nach der Aufheizphase schon heiß, also Vorsicht. Die Grillflächen, bzw. die Grillplatten des Tefal Kontakgrills haben eine Antihaftbeschichtung. 

 

Die Grillplatten und die Saftauffangschale: 

 

 

Tefal Optigrill Plus Kontaktgrill - GC712D

Die Grillplatten des Tefal Optigrill haben eine Antihaftbeschichtung und können ganz leicht abgenommen werden. Dazu brauchst Du nur einen Knopf drücken und schon gehen sie ab. Funktioniert super einfach und können auch ganz leicht wieder eingesetzt werden. (Bei vielen anderen Geräten können die Grillplatten nicht abgenommen werden, zum Beispiel beim Beem Cater Pro V2...)

 

Die Grillplatten haben oben und unten kleine Noppen, dadurch kann das Grillgut nicht herunterrutschen. Sehr praktisch finde ich auch, dass sie in der Spülmaschine gereinigt werden können. Theoretisch können diese Grillplatten auch nachbestellt werden. Ich habe sie leider nicht bei Amazon gefunden, aber auf der Hersteller Seite von Tefal gibt es sie. Wenn sie lieferbar sind, was oft nicht der Fall ist. 

 

Tefal Optigrill - Saftauffangschale

Die Fettauffangschale, oder auch Saftauffangschale besteht aus festem Kunststoff und kann auch ganz leicht abgenommen werden.

 

Die Auffangschale brauchst Du unbedingt, da die Grillplatten um 7° geneigt sind (also schräg) und der Saft (oder Fett) dann in die Auffangschale läuft. Die Saftauffangschale schiebst Du einfach unten in den Tefal Optigrill, am besten bevor Du das Grillgut auflegst. Die Auffangschale kann auch in der Spülmaschine gereinigt werden und theoretisch nachbestellt werden. 

 

 

 

"Der Tefal OptiGrill  kann mehr,

als ein herkömmlicher

Kontaktgrill...!"

 

 

Das können alle Tefal Optigrills:

 

■  Starke 2000 Watt Leistung

■  Abnehmbare und Spülmaschinen geeignete Grillplatten

■  Saftauffangschale ist recht groß und auch für die Spülmaschine geeignet

■  Neigung der Grillplatten um 7°, da läuft der Saft / Fett besser ab

■  Automatic Cooking Technologie – Erkennt die Dicke und Art des Grillguts, passt Temperatur an.

■  6 voreingestellte Grillprogramme, leicht einzustellen durch Piktogramme

■  2 zusätzliche Programme: Auftauen und Manuell

■  Lichtindikator, mit dem ganz leicht der Garzustand erkennbar ist

■  Akustische und visuelle Signale zwischen den Garzuständen

■  Automatische Warmhaltefunktion am Ende des Grillvorgangs

■  Auto-Off Funktion – schaltet sich von alleine ab

■  Ein,- und Ausschalttaste

■  Griff aus thermoplastischem Kunststoff – Der Griff wird nicht heiß!

 

 

Je nach Modell gibt es noch zusätzliche Funktionen:

 

  • 4 Temperaturstufen (alle Modelle außer GC702D)
  • Mehr als 6 automatische Programme: 9 beim Optigrill XXL (GC722D) und noch viel mehr über App beim Optigrill Smart (GC730D) 
  • Zusätzlichen Baking Einsatz (für Kuchen, Lasagne, Gratins, zum Auftauen...) nur beim GC7148 (der schwarze Optigrill...)
  • Bluetooth Funktion mit kostenloser App für das Smartphone, inklusive E-Magazin mit Rezepten online: nur beim Optigrill Smart GC730D

 

Anzeige:




 

Auch der Tefal Optigrill hat seine Vorteile und Nachteile...!

 

Vorteile und Nachteile des Tefal Optigrills:

 

Vorteile:

  • Grillplatten Spülmaschinenfest
  • 6 Grillprogramme
  • 2 Zusatzprogramme
  • Auftau Funktion
  • Akustisches + visuelles Signal nach jeder Temperaturstufe
  • Schickes Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl
  • Auto Off Funktion
  • 2000 Watt Leistung
  • Intuitive Bedienung

Nachteile:

  • Kurzes Kabel
  • Relativ kleine Grillfläche
  • Kein Abstandshalter zum Überbacken
  • Nicht komplett aufklappbar

 

 

Die Bedienung des Tefal Optigrills: 

 

➊ Den Tefal Kontaktgrill Optigrill Betriebsbereit machen

 

Zuerst solltest Du unbedingt die Bedienungsanleitung lesen. Anschließend suchst Du Dir einen Platz, wo der Tefal Optigrill stehen soll. Am besten an einer Stelle, an der nichts zu brennen beginnen kann. Also nicht unbedingt unter einem Vorhang oder ähnlichem. Der Kontaktgrill kann heiß werden und sollte deshalb auch nicht auf einer Plastiktischdecke oder auf empfindlichen Oberflächen stehen. Der Tefal Grill sollte fest stehen und nicht wackeln.

 

Laut der Bedienungsanleitung von Tefal soll der Kontaktgrill nicht im Freien benutzt werden. Ich denke, der Hersteller möchte sicher gehen, dass der Elektrogrill  nicht bei Wind und Wetter im Freien steht. Es handelt sich schließlich um ein Gerät, dass mit Strom betrieben wird. Ich selbst benütze den Tefal Optigrill auf dem Balkon und räume ihn nach Gebrauch wieder in die Wohnung. Er steht bei mir nie im Regen oder in der prallen Sonne, ich denke das wäre nicht gut für einen Elektrogrill.

 

Achtung:

Ein Elektrogrill sollte immer geschützt vor Regen und entzündlichen Materialien stehen. 

 

Nach Gebrauch sollte der Kontaktgrill unbedingt vom Stromkreislauf entfernt werden!

 

 

Wenn Du sämtliches Verpackungsmaterial entfernt hast, solltest Du vor dem ersten Gebrauch des Tefal Optigrills die Grillplatten einmal abnehmen und sauber machen. Benütze dazu auf keinen Fall eine kratzige Bürste oder Topfschwamm, dadurch könnte die Beschichtung beschädigt werden. Warmes Wasser und Spülmittel reichen. Zum Abnehmen der Grillplatten brauchst Du nur den Knopf neben der jeweiligen Platte drücken und schon lässt sie sich ganz leicht entfernen. 

 

Wenn die Grillplatten sauber und wieder eingesetzt sind, kannst Du sie sanft mit einem mit Speiseöl beträufeltem Papiertuch abreiben. Dadurch wird die Antihaftbeschichtung der Grillplatten optimiert. Überschüssiges Öl solltes Du mit einem sauberen Küchentuch entfernen. 

 

 

➋ Inbetriebnahme des Tefal Optigrills:

 

Jetzt kannst Du den Tefal Optigrill an die Stromversorgung anschließen. Das Kabel sollte vollständig abgerollt sein. Dann die Ein,- Ausschalttaste betätigen. Sollte das Grillgut noch gefroren sein, solltest Du die Auftautaste bedienen. Ansonsten solltest Du jetzt mit Hilfe der Piktogramme den Garmodus für das entsprechende Lebensmittel auswählen. Hier hast Du 6 unterschiedliche zur Auswahl:

 

Brot, Hähnchen, Sandwiches, Wurst, Fleisch und Fisch

 

Auch Hähnchenbrust gelingt super im Tefal Optigrill...!

 

Oder Du wählst M für manuell. Hier bleibt die Garanzeige weiß und Du steuerst die Grillzeit selber. Optimal bei zum Beispiel bei Gemüse.

 

 

Wichtig - nicht ungeduldig werden

und die Aufheizzeit

abwarten!

 

 

Wenn Du ein Programm bei Tefal Opitgrill ausgewählt hast, drückst Du die OK Taste und das Aufheizen beginnt. Dazu sollte der Deckel natürlich geschlossen sein. Jetzt beginnt rechts am Gerät die Anzeige violett zu blinken. Das Aufheizen dauert je nach Programm 4 bis 7 Minuten. Die solltest Du auch wirklich abwarten, damit der Optigrill auch richtig arbeiten kann. 

 

Garanzeige blinkt violett beim Optigrill während der Aufheizzeit

 

 

Wenn Die Aufheizzeit beendet ist, ertönt ein akustisches Signal, der Tefal Optigrill piept einmal. Die Programmanzeige hört auf zu blinken und bleibt zunächst violett. Wenn der Tefal Optigrill nach der Aufheizzeit nicht geöffnet wird, schaltet er sich nach einigen Minuten zur Sicherheit von alleine wieder ab.

 

Nach der Aufheizzeit ist der Tefal Kontaktgrill betriebsbereit. Jetzt kannst Du den Grill kurz öffnen und das Grillgut einlegen. Das Gerät sollte nur möglichst kurz geöffnet werden, damit nicht zu viel Hitze entweicht. Bleibt der Tefal Optigrill zu lange geöffnet, schaltet er sich automatisch ab. Wenn der Deckel wieder geschlossen ist, beginnt die Garzeit, was Du an der farbig leuchtenden Anzeige erkennen kannst. Zuerst wird die Garanzeige blau, grün, gelb, orange und zum Schluß rot. Je nachdem wie durch Du Dein Fleisch haben möchtest, solltest Du es bei der jeweiligen Farbe entnehmen. Wenn Du wartest, bis die Anzeige rot ist, ist es wirklich komplett durch

 

 

 

Mein Fazit zum Tefal Optigrill:

Ich benütze den Oprigrill beinahe täglich zum Grillen und Braten. Er ist einfach zu bedienen, leicht zu reinigen und das Essen wird nicht so fettig und schmeckt trotzdem super! Ich nutze ihn in der Wohnung und auf dem Balkon. Ich kann Dir den Tefal Optigrill wirklich nur empfehlen!

 

 

Wenn Du Dir noch andere Kontaktgrills ansehen möchtest, schau doch mal zu meinem Kontaktgrill Test...!

 

 

 

5 Welches Optigrill Modell soll ich kaufen?

 

Ich habe mir schon vor längerer Zeit den günstigsten Optigrill gekauft, nämlich den Standard GC702D (im Test). Meine Gründe: damals vor allem der Preis. Bisher bin ich auch sehr zufrieden mit meinem Tefal Kontaktgrill.

 

Würde ich mir den jetzt wieder kaufen? Wenn ich jetzt nochmal wählen müsste, würde ich mir den schwarzen Optigrill plus mit dem Bakingeinsatz kaufen (GC7148). Meine Gründe heute: hier bekomme ich für nur einen kleinen Aufpreis ein Plus Modell mit 4 Temperaturstufen statt nur 1 er und außerdem noch den Back- Einsatz mit dazu. Mit diesem Einsatz kann ich zusätzlich zum Grillen auch noch Lasagne, Kuchen und Gratin zubereiten und auch aufwärmen. 

 

Zur Zeit gefällt mir dieser Optigrill am besten, weil du hier für eine TOP Leistung zu einem guten Preis bekommst. Allerdings solltest du immer die Preise zwischen den Modellen vergleichen, da diese sehr stark und oft auch täglich schwanken. Wenn du den zusätzlichen Einsatz nicht brauchst, würde ich den günstigsten Optigrill kaufen.

 

Du musst unbedingt immer die Preise der einzelnen Modelle vergleichen - diese ändern sich teilweise täglich!

 

Tefal Optigrill GC7148 Plus Modell mit zusätzlichen Back-Einsatz:

 

Tefal Optigrill GC7148
Tefal Optigrill plus GC7148
Optigrill plus GC7148 kaufen

 

Optigrill plus GC7148 mit Baking Einsatz:

 

Amazon Preis:  129,00 EUR

4.3 von 5 Sternen 2244 Bewertungen

bei Amazon kaufen

 

 

FAQ - Fragen und Antworten zum Tefal Optigrill

 

 

❍ Wie heiß wird der Tefal Optigrill während des Betriebs?

 

Bei mir steht der Optigrill immer auf einem Holztisch während des Betriebs, das habe ich auch beim Test so gemacht. Das war bisher kein Problem. Der Deckel des Kontaktgrills wird allerdings sehr heiß, hier solltest Du unbedingt aufpassen. Ich würde den Tefal Optigrill immer auf eine gerade Unterfläche stellen und sicherheitshalber eine schnell entflammbare Tischdecke vermeiden. Außerdem sollte nicht unbedingt ein Vorhang in der Nähe sein.

 

❍ Brauche ich wirklich kein Fett oder Öl zugeben?

 

Die Grillplatten sind beschichtet. Deshalb brauchst Du kein Fett dazu geben. Wenn ich allerdings recht fettarmes Fleisch, wie zum Beispiel Hähnchenbrust brate, streiche ich die Grillplatten immer leicht mit Öl ein. Das ist aber Geschmackssache und nicht zwingend notwendig.

 

Sandwiches mit dem Tefal Optigrill
Schnelle Sandwiches mache ich mit dem M Programm (Manuell)...

 

Ich habe schon mehrfach Hähnchenbrust ausprobiert und festgestellt, dass es besser und saftiger schmeckt, wenn ich es vorher ein wenig mariniere. Hähnchen wird beim braten leider oft trocken und da hilft die Marinade. Außerdem ist Fett ein Geschmacksträger und sollte auch nicht komplett verbannt werden. Schließlich solls auch noch schmecken. 

 

Bei Steak nehme ich allerdings kein zusätzliches Fett, da das Fleisch auch so super lecker schmeckt und nicht trocken wird. Vorausgesetzt ich nehme es aus dem Tefal Optigrill, bevor die Anzeige "dunkelrot" leuchtet. Genauso wie Fleischpflanzerl / Frikadellen, die brauchen auch keine zusätzliche Fettzugabe. Dadurch sparst Du Dir Kalorien.

 

 

 

❍ Ist die Rauchentwicklung beim Tefal Optigrill recht stark?

 

Ich finde, wenn ich in der Pfanne ein Steak brate, ist die Rauchentwicklung und der "Gestank" stärker. Wahrscheinlich weil in der Pfanne mit mehr Fett gebrutzelt wird, dass schnell auch mal verbrennt. Wenn ich auf dem Balkon grille, habe ich auch keine Probleme mit den Nachbarn, wie das früher mit dem Gasgrill oft der Fall war. Meiner Meinung nach ist die Geruchsentwicklung und der Rauch geringer als mit Pfanne oder normalem Grill.

 

 

❍ Wie funktioniert das mit dem Auftauprogramm beim Tefal Optigrill?

 

Der Tefal Optigrill hat ein Auftauprogramm. Das ist praktisch, wenn mal spontan gegrillt werden soll und keine Zeit mehr zum Auftauen des Grillguts ist. In diesem Programm werden die Lebensmittel auf etwa 140°C erhitzt und dadurch aufgetaut, anschließend können sie nach dem gewünschten Programm fertig gegrillt werden. 

 

Das Auftauprogramm des Tefal Optigrills ist wirklich sehr praktisch. Mir persönlich ist es allerdings lieber, wenn mein Fleisch langsam, über Stunden im Kühlschrank auftauen kann. Ich finde dann schmeckts noch besser.

 

 

❍ Was kann die App beim Tefal Optigrill Smart?

 

Beim Tefal Optigrill Smart hast Du den Vorteil, dass Du nicht unbedingt neben dem Grill stehen bleiben musst, um die Garstufen zu kontrollieren. Hier kannst Du mit Hilfe der "Meine Opti Grill App" die Garstufen am Smartphone kontrollieren. Das funktioniert mit der App auch wirklich sehr gut und ich finde übersichtlicher als am Optigrill selbst. Hier gibts auch immer wieder Updates und neue Rezepte. Zusätzlich gibt es hier auch noch mehr automatische Programme via App.

 

Bei der Tefal Optigrill App musst Du Dich allerdings registrieren, damit Du regelmäßig Updates und neue Rezepte erhältst. Brauche ich einen Kontaktgrill Bluetooth Funktion und App? Ich finde nicht zwingend und meiner hat das auch nicht (da war ich zu geizig...). Aber wenn Du auf neue Funktionen und Bluetooth stehst, ist das genau der richtige Tefal Optigrill für Dich...

 

 

Ich benütze Tefal Optigrill GC7020 ständig...

Dieser Tefal Kontaktgrill gefällt mir sehr gut und der Preis ist für dieses High Tech Gerät auch in Ordnung. Die Programme sind super praktisch und du kannst sogar damit auftauen...

 

Anzeige:



Eines vorneweg: Die Tischgrills von Tefal grillen wirklich hervorragend. Die Verarbeitung ist super, die Reinigung sehr einfach. Alle Optigrills haben eine leicht abfallende Grillfläche, damit das überschüssige Fett gut ablaufen kann.

 

Das funktioniert auch sehr gut. Außerdem haben die Tefal Optigrills 2000 Watt und können damit eine ausreichend hohe Temperatur erreichen, damit auch Steak schön saftig und lecker werden. 

Was mir nicht ganz so gut gefällt beim Optigrill ist die Tatsache, dass er nicht ganz aufgeklappt werden kann. Du kannst ihn also nich zum "normalen" grillen benützen. Wenn du das möchtest, ist  der Tefal GC3060 besser geeignet. Dafür hat der Tefal Optigrill voreinstellbare Programme, automatische Anpassung der Grilltemperatur, ein Auftauprogramm und noch vieles mehr. 

 

 

 

Bitte diesen Beitrag teilen - wenn er Dir gefallen hat...!

 

 

5 Responses

  1. Kira
    | Antworten

    Hi! Wir suchen nach einem Grill für die Terrasse/Balkon. Gas hätte ich eher ungern. Wir haben einen kleinen Tischgrill, der allerdings so gut wie gar keine Power besitzt. Deshalb überlege ich schon seit längerem, einen Kontaktgrill zu kaufen. Bringt er auch die typischen Grillergebnisse? (Sieht nämlich danach aus 🙂 )
    Oder würdest du dazu eher den Tefal GC3060 Kontaktgrill empfehlen?
    Und eher den Optigrill mit der Backfunktion oder den XL mit einer großen Fläche?
    Entscheidungen, entscheidungen..
    Liebe Grüße!

    • Sonja
      | Antworten

      Hallo Kira,

      sowohl der Optigrill, als auch der GC3060 haben ordentlich Power – von dem her kannst du bei keinem was verkehrt machen! Wenn du gerne „richtig“ Grillen möchtest, würde ich dir den GC3060 empfehlen. Bei dem kannst du zusätzlich die Grillfläche komplett aufklappen und beide Flächen zum Grillen benützen. Da passen auch Würstchen ganz gut drauf…

      Beim Optigrill hast du den Vorteil, dass du mit Hilfe der Programme die Garzeiten besser im Blick hast. Wenn du oft Steak machst, klappt das mit dem Optigrill sehr gut und du brauchst dazu nicht einmal ein Grillthermometer. Ob du jetzt den XXL Optigrill nehmen sollst, hängt davon ab für wie viele Personen du grillen möchtest.

      Der „normale“ Optigrill (ohne XL) ist meiner Meinung nach gut für 2 normale Stücke Fleisch und zwei bis drei Würstchen geeignet. Für eine Großfamilie nicht optimal, für 2 – 3 Personen ganz gut geeignet.

      Den Backaufsatz würde ich nur kaufen, wenn du ihn auch wirklich nutzen willst und der Preisunterschied zum Optigrill ohne Backaufsatz nicht allzu hoch ist. Die Preise zwischen den Modellen unterscheiden sich von Woche zu Woche teilweise ganz erheblich…

      Egal für welchen Tefal Kontaktgrill du dich entscheidest, du machst bestimmt kein Fehler! Sie haben ordentlich Power und du kannst sie super einfach reinigen… Meiner ist zur Zeit fast täglich im Einsatz (bei dem schönen Wetter…).

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen…
      Liebe Grüße, Sonja

  2. Rick
    | Antworten

    Sehr schöner Artikel ich empfehle wirklich den Optigrill GC702D , das Gerät ist einfach super von den Grill eigenschaften bis hin zur Reinigung . Und die Bedienung ist auch mega einfach .

  3. Horst Hader
    | Antworten

    Aufgrund des Testberichts habe ich mir den GC702D gekauft. Zuerst hatte ich Bedenken wg. der Hitzeentwicklung, die sich aber als unnötig erwiesen haben. Ich stellte den Grill auf ein größeres Schneidbrett aus Holz, das kaum benutzt wird.

    Die Handhabung des Grill ist sehr einfach. Habe mich dabei an die Beschreibung im Test gehalten. Die Betriebsanleitung(pdf-Download) wurde natürlich zuerst gelesen. Für den Test wurde beim Metzger eine schöne Rinderlende(ca. 2 cm dick) besorgt. Diese habe ich mit etwas Rapsöl bestrichen genau wie die beiden Grillplatten. Gewarnt durch den Test wurde nach der Aufwärmphase(ca. 6 min.) das Fleisch aufgelegt und ungefähr zwischen gelb und orange entnommen. Das Fleisch war zart und beim Schneiden trat noch etwas Blut aus.

    Die Rauchentwicklung und der Geruch während des Betriebes ist wesentlich geringer als bei der Zubereitung in der Pfanne. Der Geschmack war Spitze. Ich habe nur mit etwas Fleur de Sel und Pfeffer aus der Mühle gewürzt.
    Fazit: So einfach und schnell wie mit dem Optigrill(Nomen est omen) habe ich noch nie eine Rinderlende auf den Punkt zubereiten können. Und das für ca. 100 Euro. Meine Grillpfanne war teurer. Für das Wochenende sind Sandwiches und Huhn geplant.
    Durch die herausnehmbaren Grillplatten ist auch die Reinigung ein Kinderspiel. Kann den Tefal Optigrill nur empfehlen.

    Herzlichen Dank auch an die Autorin des Testberichtes für den sehr objektiven Test, der mir die Entscheidung leicht gemacht hat.

    • Sonja
      | Antworten

      Lieber Horst,

      vielen Dank für die lobenden Worte, darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut.

      Nachdem ich jetzt immer brav die Aufheizphase einhalte, gelingt mir mit dem Optigrill alles auf den Punkt! Auch Sandwiches gelingen perfekt und kleben nicht an.

      Wenn du Hähnchenbrustfilet (oder anderes mageres Fleisch) grillen möchtest, würde ich es vorher marinieren, oder zumindest mit etwas Öl einreiben. Damit wird es einfach saftiger und schmeckt noch besser…

      Viele Grüße und noch viel Spaß beim Ausprobieren!
      Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*